Schlossgalerie, Blumauergasse 4

Veröffentlichungsdatum13.03.2023Lesedauer3 MinutenKategorienStadtmuseum Ausstellungen, Stadtmuseum Slider

Ausstellung in der Schlossgalerie SteyrVernissage: 20. August 2024, 19 Uhr

Eröffnung durch Stadträtin Mag.a Katrin Auer

Musik: Saxophonist Peter Kreismayr

 

21. August bis 7. September 2024

dienstags, donnerstags bis sonntags: 10–13 und 13.30–17 Uhr

mittwochs: 10–13 Uhr

(montags geschlossen)

 

Schlossgalerie Steyr, Blumauergasse 4


Unter dem Titel „Einblicke – Ausblicke – Durchblicke“ zeigt die Schlossgalerie Steyr ab 21. August eine bunte Mischung an Fotos und Bildern, wobei besonders Steyrfans auf ihre Kosten kommen. Alle drei Künstler stellen Werke mit Steyrmotiven aus. Es werden bekannte, aber auch neue und ungewöhnliche Perspektiven gezeigt. Kallaschek, Marschallinger und Peham verbindet zum einen ihr „Brotberuf“ im Polizeiwesen bzw. Sicherheitsdienst, zum anderen ist es ihre Leidenschaft für die bildende Kunst und die Liebe zur Stadt Steyr.

Robert Kallaschek ist seit seiner Kindheit begeisterter Fotograf. Viele seiner Arbeiten wurden in sozialen Medien bereits von seinem Kamerahersteller veröffentlicht. Er selbst sagt über seine Leidenschaft: „Die Faszination für die Architektur, meine Heimatstadt Steyr, die Liebe zur Natur und Landschaft sind in meinen Fotos, manchmal aus besonderen Perspektiven, erkennbar.“

Ralf Marschallingers Bilder fallen auf Social-Media-Kanälen auf. Vor zwei Jahren begann er sich intensiv mit der Fotografie zu beschäftigen und beeindruckt mit seinen Bildern das Publikum. Er kann bereits zahlreiche Auszeichnungen, Publikationen in Zeitschriften und Preise bei Fotowettbewerben verzeichnen. In der Ausstellung werden großformatige Fotos seiner Lieblingsstadt zu sehen sein.

Der in Ulmerfeld Hausmening lebende und in Steyr tätige Polizist Andreas Peham beschäftigt sich schon seiner Jugendzeit mit Malerei und Grafik. Seine bevorzugten Motive sind Landschaften, Architektur, Tiermalerei sowie Portraits, welche in verschiedensten Techniken wie Aquarell, Acryl und bevorzugt in Farbstift ausgeführt sind.

Es besteht die Möglichkeit, im Rahmen der Ausstellung Bilder käuflich zu erwerben.

 

Zu den Künstlern

Robert KallaschekRobert Kallaschek

Geboren 1965, zwei erwachsene Kinder und eine Enkelin

Ersten neun Lebensjahre und Volksschule auf der Ennsleite in Steyr, 1974 Umzug nach Dietach, die Schulausbildung weiterhin in Steyr.

Lehre als Dreher in den Steyr Werken, nach einem Jahr in der Produktion Wechsel aufgrund der unsicheren Firmensituation 1985 in den Bundesdienst als Polizeischüler.

Seit 1986 34 Jahre als Streifenpolizist auf dem Stadtplatz, 2019 Wechsel in die Polizeiinspektion Münichholz.

Tätigkeit als Personalvertreter zwischen 1994 und 2018 als Vorsitzender der FSG in Steyr, zwischen 1996 und 2005 auch im Zentralausschuss der Sicherheitswache in Wien.

Tätigkeit als Fotograf: Mit 8 Jahren bekam er eine Agfa Boc (Lochkamera) geschenkt, was die Faszination am Fotografieren weckte. So kaufte er sich mit 12 Jahren seine erste Spiegelreflexkamera. Seit diesem Zeitpunkt begleitet ihn die Fotografie vom analogen bis ins heutige digitale Zeitalter.

 

Ralf MarschallingerRalf Marschallinger

Geboren 1981, Volksschule in St. Anna und Dr. Rudolf Kirschläger Hauptschule, nach Beendigung des Polytechnischen Lehrganges Ausbildung zum Metallfacharbeiter in der damaligen MAN- Nutzfahrzeuge AG.

Im Anschluss an den Wehrdienst beim Österreichischen Bundesheer Verpflichtung für weitere Dienstzeit, danach Wechsel in die Privatwirtschaft, seit 25 Jahren bei einer privaten Sicherheitsfirma für die Sicherheit am Landes- und Bezirksgericht tätig.

Tätigkeit als Fotograf: Schon immer sehr fasziniert von Natur und Landschaftsfotos begann er 2022 durch den Kauf seiner ersten Kamera in die Materie einzutauchen. Es folgten Monate des Selbststudiums der Fotografie mit Rückschlägen und neuen Erkenntnissen. Getreu dem Motto „Das Bessere ist der Feind des Guten“ ist er bestrebt, sich fotografisch ständig weiterzuentwickeln.

 

Andreas PehamAndreas Peham

Der in Ulmerfeld Hausmening lebende und in Steyr tätige Polizist Andreas Peham beschäftigt sich schon seiner Jugendzeit mit Malerei und Grafik. Seine bevorzugten Motive sind Landschaften, Architektur, Tiermalerei sowie Portraits, welche in verschiedensten Techniken wie Aquarell, Acryl und bevorzugt in Farbstift ausgeführt sind. Bei seinen Landschaftsbildern und Dorfansichten kommt es ihm auf die einfache reduzierte Darstellung an.

Peham hatte im Laufe seiner Tätigkeit zahlreiche Einzel- und Gemeinschaftssaustellungen im In- und Ausland und ist Mitglied der Kunstinitiative Amstetten.